best websites of the world

Join

our movie geek network

Discover

comment and rate

Create

your own geeky world

0
1
rachel: ich ergänze mal die ken loach klassiker: the navigators, my name is joe, sweet sixteen, bread and roses

I, Daniel Blake (DVD 9986)

+ British Social Drama Movies
Geschichten aus dem Alltag der Working-Class, aus der Ken Loach Welt. Es sind die ganz normalen Menschen, die hier Gehör finden und wer sich I, Daniel Blake ansieht, weiss, dass Ken Loach seine besten Filme gerade jetzt dreht! Ganz nebenbei dürfen wir ihn auch als einflussreichsten britischen Regisseur überhaupt verehren. Wer Ken Loach liebt, so wie ich, wird auch die übrigen Filme auf dieser Liste lieben, denn ich habe drauf geachtet, dass sie alle der Ken Loach Welt entspringen. - Ken Loach, mittlerweile 80, hat die goldene Palme von Cannes gewonnen! Im Mittelpunkt steht der fast 60jährige Zimmermann Daniel (Dave Johns), der von seinem Hausarzt als arbeitsunfähig eingestuft wurde nach einem Herzinfakt. Das Arbeitsamt sieht das anders und schickt ihn auf Jobsuche. Daniel gerät nun in die Mühlen britischer Bürokratie, muss sein Anmeldeformular online ausfüllen, obwohl er keinen PC besitzt. Im Jobcenter lernt er Katie (Hayley Squires) kennen. Eine alleinerziehende Mutter, die von den Behörden von London nach Newcastle umgesiedelt wurde. Nun kann er ihr helfen bei Reparaturen in der Wohnung. Katie, neu in der Stadt, verlief sich und kam deshalb zu Spät zum Terin im Jobcenter. Nun drohen ihr Sanktionen. Daniel wiederum, droht dasselbe, falls er Widerspruch gegen seine Arbeitsfähigkeit einlegt. Für die "Solidargemeinschaft" findet Loach schockierende Bilder, etwa wenn Katie eine Dose Bohnen aufreisst und gierig leert. Später wird sie ihre letzte Würde verlieren und den einfachsten Weg gehen... Schliesslich steht die Entscheidung von Daniels Einspruch bevor. Der Anwalt ist zuversichtlich und auch wir sinds für einen Moment. Das ist aber nicht das Ende von Loachs unversöhnlichstem Film seit langem. Ken Loach glaubt weiterhin an die Kraft des Kinos: "The world that we live in is at a dangerous point just now, within the grip of a project of austerity driven by ideas that we call neoliberalism that have brought us to near-catastrophe." Kino als Dissenz. Früher einmal bewirkte ein Ken Loach Film eine heftige Debatte im britischen Parlament. Heute auch noch? (Wir stellen nicht die Filme, nur die links zur Verfügung) (Bild: wikipedia)