best websites of the world

Join

our movie geek network

Discover

comment and rate

Create

your own geeky world

0
0

YOUTUBE STREAM: Frühstück bei Tiffany - Breakfast at Tiffany's (Rating 9,0) DVD1205

Directed by:

Blake Edwards

Actors:

Audrey Hepburn, George Peppard, Mickey Rooney, Buddy Ebsen, Patricia Neal, Martin Balsam

Description 
(DU FINDEST DEN GANZEN FILM AUF YOUTUBE). Ich liebe Henry Mancinis Moon River, gesungen von Andy Williams. Ein Song, der davon handelt, das Leben mit Stil zu meistern. Breakfast At Tiffany's handelt davon: Vom "Cafe Society" und der Liebe. In diesem Märchen für Erwachsene ist natürlich beides möglich, selbst dann, wenn du ein Habenichts bist. Verkörpert wird das alles von Audrey Hepburn, die Raffinesse immer mit diesem ihr eigenen übersprudelnden Humor mixt! Das schwarze Kleid, das sie in der Eröffnungs-Szene trägt, ist längst der Inbegriff von Mode schlechthin - und trotzdem war der Autor der semi-autobiographischen Romanvorlage, Truman Capote, unzufrieden mit Hepburn. Wir wissen, er wollte "Monroe"! Wir wissen auch; das wäre falsch gewesen! Natürlich hätte das tragische Leben der "Marilyn Monroe" viel besser zu Capotes Romanfigur gepasst, die man als amerikanische Geisha bezeichnen könnte. Womöglich hätte "Monroe" auch verletzlicher gewirkt? Hepburns Holly Golightly dagegen leuchtet voller Unschuld inmitten des Glamours von Breaktfast At Tiffany's! Holly Golightly, das ist zunächst eine elegante Frau, die aus einem Taxi springt, um in das Schaufenster zu Tiffany's zu schauen. Ihr Haar ist am Kopf hochgesteckt und sie trägt diesen tollen Schmuck, der so aussieht wie Christbaumkugeln. Um in ihr Apartment zu gelangen (in einem dieser schönen roten Klinkerstein-Gebäude aus New York) klingelt sie dann aber bei ihrem (wohl) japanischen Nachbarn Mr. Yunioshi. Wie immer weckt sie ihn, weil sie ihren Schlüssel vergessen hat und man sieht sein Gesicht am Fenster - und es ist das von Mickey Rooney! Wie oft habe ich Tränen gelacht? In ihrer Wohnung aber muss sie sich vor dem Date der letzten Nacht, Sid Arbuck (Claude Stroud), schützen und ein bisschen was von der düsteren Roman-Vorlage dringt in die filmische Komödie ein. Sid hatte ihr 50 Dollars bezahlt, doch Holly verschwand. Vermutlich so wie immer. Es ist Yunioshi, der sie rettet, indem er die Polizei ruft. Später wird Holly selbst geweckt, da ein neuer Mieter ebenfalls seinen Schlüssel vergessen hat. Er stellt sich vor als Paul Varjak (George Peppard) und sie unterhalten sich, während Holly sich vorbereitet, einen Mafia Boss im Gefängnis zu besuchen. Für sie ist das natürlich nur ein netter Onkel. Später treffen sie Emily Eustace (Patricia Neal), Pauls ätere Gönnerin und es scheint, als wäre Paul eine männliche Ausgabe von Holly. Jedenfalls wirkt Paul so wie das Schosshündchen seiner Besitzerin. Holly kann erst über die Aussentreppe in Pauls Apartment steigen, nachdem Emily es verlassen hat. Sie kuschelt sich zu Paul ins Bett und nennt ihn Fred - so wie ihren Bruder, für den sie Geld spart. Eine Szene, die so mit "Monroe" ganz gewiss nicht möglich gewesen wäre! Paul jedenfalls akzeptiert, dass er nun Fred heisst und erzählt Holly, dass er eigentlich ein Schriftsteller ist, der aber seit fünf Jahren nichts mehr publiziert hätte. Holly würden manche wohl eine Prostituierte nennen, während sich Paul aushalten lässt. Sie sind jung und brauchen das Geld! Tief im Innern aber ist Holly immer noch das heimatlose Waisenkind, das Schutz sucht. Ich denke, das ist DIE Rolle in Hepburns Karriere! Immer spielte sie die Fremde! Immer schien sie entwurzelt! Doch auch Paul ist bedürftig und Holly entscheidet, dass er wohl eine neue Schreibmaschine bräuchte. Später in der Nacht gibt Holly eine wilde Party mit dem Hollywood Agenten O.J. Berman (Martin Balsam). Ein Zusammentreffen "wichtiger" Personen, ihr eigenes "Cafe Society". Unter den Gästen befinden sich auch zwei schmierige Südamerikaner, die wir unschwer als Gangster ausmachen. Regisseur Blake Edwards ist hier ganz in seinem Element und entwirft eine der überkandidelten Party Szenen, die den Standart für die Zukunft legten. Niemand bis heute konnte ihm in dieser Disziplin den Rang ablaufen. Natürlich bleiben nur der Unrat der letzten Nacht und eine verkaterte Holly übrig. Zu allem Unheil fühlt sie sich auch noch verfolgt. Zu Recht! Ihr Ehemann, Doc Golightly (Buddy Epsen), der sie als Vierzehnjährige (!!!) ehelichte, hat die verlorene Tochter/Frau (???) aufgespürt. Ein Hillbilly, der sie mit nach Hause nehmen will. Es scheint, dass sie noch immer an ihm hängt, doch Holly lebt jetzt in New York und Doc nichts mehr als ihre Vergangenheit. Unmöglich, zurückzukehren! Was bleibt, sind die albernen Eskapaden ihrer Beziehung mit Paul, wenn sie doch noch bei Tiffany's einkaufen. Immerhin sind die Mitarbeiter so nett, Holly einen Artikel für zehn Dollar auszusuchen. In Capotes Roman sind Holly und Paul zu desillusioniert, um zusammmenzubleiben. Blake Edwards aber spendiert Breakfast At Tiffany's etwas Unerwartetes: Ein Happy Ending. Es bräuchte schliesslich auch ein Herz aus Stein, um "The Cat" am Ende nicht zu lieben!

Comments on this featured movie