best websites of the world

Join

our movie geek network

Discover

comment and rate

Create

your own geeky world

1
1
Genie in a bottle: John Landis muss komplett: Three Amigos, Spies like us

Komödie: USA

80er
Die Frage, ob man Steve Martin mag, endet meist mit einem Patt. Viele hassen ihn, andere antworten, dass man ihn schon möge, nicht aber seine Filme, ausser vielleicht L.A. Story oder Roxanne. Diese beiden Filme haben einen Woody Allen Faktor intelligenter Komik, die typischen Steve Martin Filme aber sind albern und durchgeknallt; Anarcho Humor der 80er, ohne Versteckmöglichkeiten für ein Kulturbürgertum (vgl. epd 2/97, S. 20). John Landis ist der Meister dieser Klasse. Sein Humor kommt vom College, dort wo hemmungslos herum geblödelt wird. National Lampoon’s Animal House mit John Belushi ist Kult in den USA und Blues Brothers auch bei uns. Landis Darsteller sind fast alle aus Saturday Night Life, Dayn Aykroyd und John Belushi, seine Blues Brothers oder Eddie Murphy aus Trading places. Als Wurzeln der 80er Anarcho Komödie gelten somit Saturday Night Life sowie die College Zeitschrift National Lampoons. Mit Bill Murray, Dan Aykroyd und Harold Ramis ist Ghostbusters ein richtiges Klassentreffen. Bill Murray, dem Buster Keaton der 80er, gelingt der Durchbruch in einer Reihe von Chaotenkomödien wie Meatballs und Stripes. Where the buffalo roams ist eine wenig bekannte Verfilmung von Hunter S. Thomson. Steve Martin debütiert in The jerk als weisser Abkömmling einer schwarzen Familie. Dead men don´t wear plaid bleibt sein Meisterwerk zusammen mit Regisseur Carl Reiner. Eine Hommage an den Film Noir, zusammen geschnitten aus Originalszenen ergänzt durch Steve Martin, der sich morgens auch die Zunge rasiert. Cheech und Chong sind eine Art Kiffer Laurel and Hardy der 80er. Up in smoke und Next movie funktionieren Bibel der Kiffersprüche. Einer der lustigsten Filme überhaupt ist This is spinal tap von Rob Reiner über eine abgehalfterte Band, deren Schlagzeuger immer sterben. Zucker/Abrahams/Zucker liefern Anarcho Komödien im Running Gag Stil. Die Handlung dient nur dazu, im Sekundentakt Pointen zu zünden. Top secret, eine Agentenkomödie in der DDR und The naked gun um den trotteligen Macho Detective Frank Drebbin sind die besten. Nun kann man das alles als blöden Klamauk abtun oder schallend lachen, bis Erstickungsgefahr droht. Spätestens in der letzten Sequenz von The naked gun, wenn O.J. Simpson nach langer Filmpein im Rollstuhl über die Reling geschossen wird, ist es dann soweit: Mehr geht nicht! Als Meisterstück der Anarcho Komödie gilt John Landis Into the night. Zur Musik von B.B.King wird ein Angestellter von einer Femme Fatale in die Nacht gezogen und begegnet seltsamen Typen wie dem Gentleman Killer David Bowie. Ein grosser Könner dieses Fachs ist auch der Schöpfer von Kermit, dem Frosch, Frank Oz: Dirty rotten scoundrels läuft wie geschmiert Hochstapler Komödie mit Steve Martin und Michael Caine mit perfektem Timing. Zwei Komödienfabriken erlebt das Jahrzehnt. Touchstone, das Disney Label für Erwachsene. Splash mit Tom Hanks, das erste Touchstone Produkt, um eine nackte Schönheit in Manhattan, die sich als Meerjungfrau entpuppt. Bette Midler erlebt eine zweite Karriere mit Down and out in Beverly Hills und Ruthles people als vulgäre und hysterische Bombe! Touchstone holt auch Richard Dreyfuss zurück, der in Down and out in Beverly Hills, Stakeout und Tin men spielt. Touchstone arbeitet ganz wie das alte Hollywood und bindet Regisseure sowie Stars vertraglich an das Studio. Die Pflege des wieder erkennbaren Labels funktioniert das eine Dekade lang: Pretty woman ist wohl der typischste Film, als Prostituierten Liebesgeschichte doch wohl für Erwachsene gedacht, aber mit einem typischen Touchstone Weichspüler produziert. John Hughes, Regisseur und Produzent, ist die zweite grosse Komödien Schmiede. Hughes erspielt sich das Etikett der Teeniekomödie durch eine ganze Reihe von Hits: Sixteen candles, Pretty in pink oder Weird science. Sein bester, weil auch ehrlichster Film ist Ferris Bueller´s day off, eine Schulschwänzer Komödie, bei der es im darum geht, einmal nicht zu funktionieren. Doch die 80er neigen sich ihrem Ende entgegen. Die College Komiker aus Saturday Night Life werden älter, Touchstone produziert wahlloser und Hughes filmt nicht mehr für Teenager, sondern die ganze Familie. Steve Martin und John Landis triffts am schlimmsten, nichts gelingt ihnen mehr. Die 90er beginnen. (Titelbild: The naked gun )