best websites of the world

Join

our movie geek network

Discover

comment and rate

Create

your own geeky world

0
0

Die versunkene Stadt Z - The Lost City Of Z (Rating 7,1) (Coming Soon on DVD at Filmkunstbar Fitzcarraldo)

Directed by:

James Gray

Actors:

Charlie Hunnam, Robert Pattinson, Sienna Miller, Tom Holland

Video:

More:

Description 
James Gray ist ein New Yorker Filmemacher. Alle Filme von ihm sind angesiedelt in New York. Es sind Familienfilme und die Protagonisten gehören der jüdischen Gemeinde an. The Lost City Of Z ist anders. Gray verliess New York, ja sogar die USA, um dieses Buch, das auf Tatsachen beruht, zu verfilmen. Im Zentrum, ein fast stummer Charakter, aber einer, der innerlich brennt. Es ist Percival Fawcett, ein britischer Offizier des frühen 20. Jahrhunderts. Ein Entdecker, der davon besessen war, die versunkene Stadt "Z" mitten im Amazonas zu finden. Eine verlorene Zivilisation - einfach spurlos verschwunden. Gray stützt sich dabei auf das Buch Fawcett von David Grann. In vielerlei Hinsicht ist ihm dabei ein merkwürdiger Film gelungen. The Lost City Of Z sieht aus wie eines der grossen Epen der 60er und doch nimmt der Film dieselbe mürrische Perspektive seines Helden ein. Eine Innenbeschau. Fawcett wurde angeheuert von Brokers der Royal Geographical Society, doch während seiner Mission geht es ihm um viel mehr als kommerzielle Interessen oder Prestige. Er findet Fragmente wie Töpfe oder zerstörte Skulpturen, die eine lebenslange Obsession auslösen. Fawcett kämpft auch gegen den herablassenden Blick der versnobbten Gesellschaft, die ihn nur allzu gern in eine Schublade zu stecken sucht. Seine Reisen in den Amazonas resultieren natürlich aus seinem Willen, ein Draufgänger, ein "echter Kerl" zu sein. Gleichzeitig aber sind sie auch als Flucht zu sehen. Ein Versuch, die alte Welt zu meiden. Charlie Hunnam spielt Fawcett in diesem ungewöhnlichen Werk, der ganz in der Tradition von Conrads Heart Of Darkness steht. Allerdings erleben wir nicht die eine epische Reise in den Dschungel, sondern fast eine episodische Aneinanderreihung von Trips. Einige Einstellungen kommen uns bekannt vor, ob von Conrad oder _Herzog - doch im Gegenteil zu diesen Vorbildern darf Grays Held immer wieder unversehrt nach Hause zurückkehren. Immer und immer wieder. Anders, als wir das erwarten, fährt Gray dabei das Tempo zurück. Sein Film verlangsamt sich gen Ende. Fast stehen wir Fawcetts Leidenschaft irgendwann gleichgültig gegenüber.

Comments on this featured movie