best websites of the world

Join

our movie geek network

Discover

comment and rate

Create

your own geeky world

0
1

Arrival (Rating 9,0) (OmeU) DVD9943

Directed by:

Denis Villeneuve

Actors:

Amy Adams, Jeremy Renner, Forest Whitaker, Michael Stuhlbarg

Description 
Man hat viel gelsen über den Trend, persönliche Geschichten in Horrorfilmen zu verpacken. Dasselbe passiert aber auch im Science Fiction Genre. Filme, in denen der menschliche Aspekt wichtiger ist als die futuristische Abenteuergeschichte. Die Filme von Dennis Villeneuve wagen stets den Spagat zwischen Genre und Transzendenz. Immer stellen Villeneuves Werke provokante Fragen, immer haftet ihnen etwas Nachdenklich-Düsteres an. Immer wieder finden sie radikale Wendungen und führen das Geschehen bis an seine unangenehmen Grenzen. Arrival ist ein Film über Trauer, Mitleid, Zeit und Kommunikation. Und es ist ein Film, der die grossen Fragen stellt. Weshalb stellen wir uns dem, was uns erschreckt? Arrival , ein Film über die grossen Ideen des Lebens. Im Zentrum steht Louise Banks (Amy Adams), eine Linguistin. Sie hat Erfahrungen damit, was es bedeutet, wenn sich Dunkelheit im eigenen Leben ausbreitet (in einigen Szenen sehen wir, wie ein Kind geboren wird und stirbt). Louise spricht viele Sprachen und wurde deshalb vom US Militär engagiert, nachdem ausserirdische Raumschiffe in Montana landeten. Gemeinsam mit dem Wissenschaftler Donnelly (Jeremy Renner) steigt sie in das knapp über dem Boden schwebende Gefährt und versucht mit den krakenähnlichen Wesen zu kommunizieren. Amy Adams spielt diese Rolle so beharrlich und intensiv, dass wir gern das Schicksal der Welt in ihre Hände legen! Es ist eine schwierige Mission, die ihr auferlegt wurde - auch angesichts der unruhigen Bevölkerung und wachsenden Angriffslust der chinesischen Regierung (und natürlich der Russen!). Nach und nach gelingt es Louise, die Sprache der Ankömmlinge zu entziffern. Villeneuve nimmt den Ansatz der Linguistik (den ich während meines Studiums in merkwürdigen Baum-Diamgrammen zeichnen durfte) ernst: Was aber, wenn wir nicht frei sind in unserem Denken? Was, wenn unser Denken an die sprachlichen Mittel geknüpft ist? Was wäre, wenn uns eine neue Sprache vollkommen neue Möglichkeiten des Denkens eröffnet? Villeneuves intellektuelles Werk hält auch erzählerisch so einige Twists parat. Ich meine: Ernsthaftes Filmemachen verdient sein Publikum! Ein Publikum, das bereit ist, das Gesehene zu überdenken (denn genau das macht uns doch erst zum Menschen!). Jeder kennt schliesslich das Gefühl, wenn die Kommunikation zusammenbricht und die Angst vor dem Unbekannten einsetzt. Es sind die Besten unter uns, die dennoch durchhalten und das, was zerstört wurde, wieder zusammensetzen.

Comments on this featured movie

Count Dracula: Ohne Zweifel ein herausragender Film. Für mich schmälert jedoch die Anbiederung an den chinesischen Markt (der Film ist gerade in China angelaufen) den Wert des Films nicht ganz unerheblich, zumal der China-Bezug auch keine Grundlage in der Romanvorlage hat. Denn das zufällig am Ende wieder die Chinesen das Schicksal der Welt in den Händen haben, wirkt schon ein wenig billig. Und wenn man sehr böse sein will, auch von Roland Emmerich raubkopiert.