best websites of the world

Join

our movie geek network

Discover

comment and rate

Create

your own geeky world

0
3
Linea.Buzz: Und solche Komödien wie Trainwreck (Dating Queen)? Bridemaids (Brautalarm)
Linea.Buzz: Certain women?
Filmkunstbar Fi...: Ich würde für Certain Women lieber noch eine dramatische "Bechdel" Film List entwerfen wollen.

20th Century Women (OmeU) DVD10.005

+ Bechdel Test Movies
Ein gutes Jahr für Frauen, vor und hinter der Kamera! Zum Kinostart von 20th Century Women gibts die besten Indie Komödien, die den Bechdel Test bestehen würden! - Die 55jährige kettenrauchende und Birkenstock tragende Dorothea kommt gerade frisch aus einer Depression - wie ihr 15jähriger Sohn Jamie erklärt. Depression muss für ihn so etwas wie ein Paralleluniversum sein. Sie ist die Herrscherin über einen für jeden Gast offenen Kuddelmuddel-Haushalt. Dabei versucht sie ein Leben lang herauszufinden, was WIRKLICH vor sich geht. Am liebsten veranstaltet sie Parties für ihre Freunde und versucht, die kulturellen Veränderungen seit ihrer Jugend zu verdauen. Annette Bening gibt Dorothea und es kann nur eine Meinung über diese Rolle geben: Es ist die beste in Bennings gesamter Karriere! Dasselbe gilt für Mike Mills wundervolle Komödie (sein dritter Film). 20th Century Women spielt in Santa Barbara in den späten 70ern. Jimmy Carter ist Präsident und es gibt zwei neue Bewegungen: Punk und Skateboarding. Dorothea bekam ihren Sohn Jamie (Lucas Jade Zumann) mit 40 und zog ihn allein gross. Dann gibts Abbie (Greta Gerwig), eine rothaarige Fotografin, die unter Krebs litt und William (Billy Crudup), der immer noch im Hippie Slang redet (er benutzt Wörter, die heute leider wieder verwendet werden wie "Energie"). Jamies Freundin heisst Julie (Elle Fanning). Sie ist ein depressives und verwirrtes Mädchen. Sie schläft "platonisch" mit Jamie (und der wiederum ist überfordert mit seinem Hormonhaushalt). In einer Art Panik-Attacke entscheidet Dorothea, dass eine alleinstehende Mutter womöglich zu wenig ist für Jamie. Deshalb bittet sie Abbie und Julie, ihr Leben mit ihnen zu teilen. Wie das genau funktionieren soll, ist niemandem klar, am wenigsten Abbie und Julie. Trotzdem willigen sie ein. Abbie nimmt Jamie also mit in Punk Clubs und gibt ihm harte feministischer Literatur zum Lesen. Jamie glaubt daran und prügelt sich immerhin mit einem Schulkameraden. Auslöser: Stimulation der Klitoris. Der arme Jamie, umgeben von exzentrischen, schwierigen Frauen! Vollkommen verwirrt erklärt er seiner Mutter, er würde gern für sie alle da sein, ein "good boy" sein. Das Besondere an 20th Century Women ist die Tatsache, dass sie nicht schrullig sind in einem bizarren Sinne, sondern echten Menschen gleichen. Tatsächlich gibt uns der Film das Gefühl, diese Frauen zu kennen! Es ist ein stimmiges Portrait einer Gruppe von Menschen zu einem bestimmten Zeitpunkt: Wie sie reden, welche Musik sie hören, was sie essen. Zum Glück gibts keinen Plot, der zu sehr dominiert! Die Figuren bekommen Luft zum Atmen, können sich entfalten. Wie echte Menschen eben: Etwas verrückt, nervig, komplex und wunderschön! (Wir stellen nicht die Filme, nur die links zur Verfügung) (Bild: https://www.google.de/search?q=20th+century+women&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwj0j_jS5OfTAhXJI1AKHYYLDxoQ_AUICCgD&biw=1047&bih=481#imgrc=wb5ZlcepFjRItM:)